Magnetpulverprüfung

huber-bilder-3-mit-logo-werkstoffpruefer--magnetpulverprüfung-münchen

Zerstörungsfreies Prüfverfahren: Magnetpulverprüfung (MT) Schulung von Vector München

magnetpulverprüfung-münchen-metallkunde-vector

Merkmale der Magnetpulverprüfung (MT)

 

Die Magnetpulverprüfung, kurz MT Prüfung, wird bei ferromagnetischen Werkstoffen, vorwiegend Eisen und Stahl und Stahlguss, eingesetzt. Sie ermöglicht das Erkennen feinster Risse und flächiger Materialtrennungen an und auch knapp unterhalb der Oberfläche. Wie die Eindringprüfung basiert auch die Magnetpulverprüfung auf der Erzeugung kontrastreicher Anzeigen aus – andernfalls schwer erkennbarer – Materialtrennungen.
Bei der Magnetpulverprüfung werden die Prüfstücke als gesamtes Werkstück oder in Prüfabschnitten mit verschiedenen Magnetisierungstechniken magnetisch durchflutet. Materialtrennungen stören diese Durchflutung und erzeugen einen Streufluss, der mit magnetisierbaren Partikeln sichtbar gemacht wird. Diese Partikel setzen sich an den Fehlstellen des Prüfobjektes ab und produzieren gut erkennbare Anzeigen. Mehr Informationen zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung finden Sie hier.

Auswertungsoptionen bei der Magnetpulverprüfung MT

Die Auswertung von Anzeigen der Magnetpulverprüfung erfolgt bei Farbkontrast-Prüfmitteln bei Tageslicht oder bei Anwendung von fluoreszierenden Prüfmitteln unter UV-Strahlung. Im Vergleich zur Eindringprüfung ist die Prüfzeit bei der Magnetpulverprüfung pro Prüfabschnitt erheblich kürzer und die Prozesssicherheit, insbesondere bei wiederkehrenden Prüfungen, weit höher.

Magnetpulverprüfung Schulung – Inhalte, Prüfung und Zertifikat

 

Sie lernen bei der Magnetpulverprüfung Schulung die Prinzipien der Magnetisierung und Entmagnetisierung kennen und erwerben umfassende Kenntnisse zu den einzelnen Magnetisierungsverfahren. Dazu werden System- und Verfahrenskontrollen sowie die Auswertung der Anzeigen nach Regelwerken ausführlich vermittelt.
Ausbildung und Prüfung ermöglichen ein uneingeschränktes Zertifikat MT2 nach EN ISO 9712 im Industriesektor Is bzw. nach DGR 2014/68/EU.

Inhalte der Schulungen – MT Prüfung Stufe 1

 
  • Physikalische Grundlagen der Magnetpulverprüfung I
  • Magnetische Wirkung des elektrischen Stroms
  • Magnetisierungsverfahren
  • Prüfmittel für die Magnetpulverprüfung
  • Verfahrensablauf, Prüfanweisung und Prüfbericht
  • Objekt- und Fehlerkunde
  • Übungen und Normen zur Durchführung der Magnetpulverprüfung

Inhalte der Schulungen – MT Prüfung Stufe 2

 
  • Physikalische Grundlagen der Magnetpulverprüfung II
  • Gerätetechnik in der Magnetpulverprüfung
  • Kontrolle und Überwachung von Magnetpulverprüfungen
  • Auswertung von Anzeigen der Magnetpulverprüfung
  • Regelwerke für die Magnetpulverprüfung
  • Objekt- und Fehlerkunde für die Magnetpulverprüfung
  • Übungen und Normen zur Kontrolle und Auswertung

Zielgruppe: Prüftechnisches und schweißtechnisches Personal, Schweißaufsichtspersonen, Facharbeiter aus Metallberufen, Techniker und Ingenieure

Abschlussbezeichnung: MT 1 Prüfer / MT 2 Prüfer nach EN ISO 9712

Magnetpulverprüfung (MT) Stufe 1 + 2

Kurs Nr.SchulungPrüfung*Kosten NettoRezertifizierungAnmeldung PDF
M2-44412.11. – 14.11.2018 nur Stufe 215.11.20181635 €770 €Anmelden
M1+2-451A04.03. – 08.03.201909.03.20192320 €770 €
M1+2-456A06.05. – 10.05.201911.05.20192320 €770 €
M1+2-461A02.09. – 06.09.201907.09.20192320 €770 €
M2-469**11.11. – 13.11.201914.11.20191660 €770 €
M1+2-472A09.12. – 13.12.201914.12.20192320 €770 €
M2-469** Ingenieurslehrgang Stufe 2

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Mehr über zerstörungsfreie und zerstörende Prüfungen erfahren.